Natürliches Kristallsalz aus dem Himalaya

Das Himalayasalz ist ein unbehandeltes Kristallsalz, welches von Umwelteinflüssen verschont geblieben ist. Jedoch kommt es nicht aus dem Himalayagebirge – laut Experten gibt es dort gar keine Salzminen. Trotzdem handelt es sich in der Regel um ein hochwertiges, nicht raffiniertes Salz für Alltag und exquisite Küche.

Himalayasalz-Granulat aus einem Glas geschüttet
Abbildung: Himalayasalz als weiße und rötlich-rosane Granulate. © Photofollies – Fotolia.com

Herkunft

Himalayasalz wird in den meisten Fällen aus Pakistan exportiert. In einem sehr alten Gebirge im Salzminengebiet Lahore (“Salt Range”) ist das größte Kristallsalzvorkommen zu verorten, dieses ist jedoch ca. 250 km vom Himalaya entfernt, auch wenn das Gebiet geologisch dem Himalayagebirge zuzuordnen ist. Das Salz ist in dem Gebirge durch die Austrocknung der Urmeere entstanden, weshalb es u. a. den Namen Ursalz trägt. In Pakistan heißt das Salz aufgrund des Abbaugebietes „Lahori Salt“.

Eigenschaften

Das Himalayasalz ist kristallklar bis rötlich und kann als feines Salz, Granulat oder Brocken erworben werden. Seinen rosanen Farbton verdankt das Salz übrigens den Eisenoxiden. Der Geschmack ist angenehm mild. Zwar enthält es ebenso wie Industriesalz einen hohen Anteil Natriumchlorid, trotzdem sind auch Magnesium und Eisen in dieser Salzart zu finden. Besonders das rötliche Himalayasalz eignet sich hervorragend zur optischen Verfeinerung von Speisen – über eine Suppe oder einen Salat gestreut, verleiht es den Speisen stets einen exquisiten Touch.

Salz mit bioenergetischer Kraft

Dem Himalayasalz wird eine bioenergetische Kraft nachgesagt, weshalb es oft in Naturkostläden und Reformhäusern erhältlich ist. Diese gewisse Popularität verdankt das Salz dem Geschäftsmann Peter Druft, der unter dem Synonym Peter Ferreiras ein Buch veröffentlichte, welches von dem Himalayasalz als Allheilmittel berichtete. Angeblich entzieht es dem Körper giftige Stoffe und hilft unter anderem gegen Bluthochdruck, Rheuma und Gicht – jedoch warnen Wissenschaftler, dass die Zusammensetzung des Natursalzes nicht von anderen natürlichen Steinsalzen abweicht und man sich deswegen nicht auf eine Wirkung des Salzes verlassen sollte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.