Oregano – Wilder Majoran für Pasta, Salate und Fleisch

Oregano auf der Wiese.
Oregano wird auch als „Wilder Majoran“ oder „Echter Dost“ bezeichnet. Das Gewürz stammt aus der Mittelmeerregion, ist aber auch in Deutschland wildwachsend verbreitet. Als Gartenstaude duftet der Oregano aromatisch, ist pflegeleicht und erinnert sehr an Thymian und klassischen Majoran, weshalb er auch häufig mit diesen Gewürzen verwechselt wird. Die purpurfarbenen Blüten ziehen besonders Bienen und Hummeln an. Oregano kann auch im Supermarkt als kleiner Kräutertopf gekauft werden und zaubert Urlaubsstimmung auf den Teller.

Abbildung: Wild wachsender Oregano in der freien Natur. © soloir – Istockphoto.com

Oregano – Hauptgewürz der Mittelmeerküche

Der typische Duft des Mittelmeeres kommt häufig durch die Blüten des Oreganos zustande. Denn die vielen ätherischen Öle der Pflanze bilden sich besonders bei Wärme und Sonne, verfliegen aber auch rasch bei hohen Temperaturen. Der Dost wird deswegen auch als Inbegriff der Mittelmeerküche bezeichnet und passt perfekt zu Pizza, Pasta, Salaten, Eintöpfen und Tomatensauce. Vorzüglich schmeckt Oregano außerdem als Grillgewürz zu Lammfleisch, Meeresfrüchten oder Fisch. Übrigens ist Oregano Hauptbestandteil der beliebten Würzmischung „Kräuter der Provence“.

Tipps fürs Kochen

Oregano und Pizza passen bestens zusammen.
Zum Würzen werden die kleinen Blätter des Oreganos verwendet. Empfehlenswert ist es, den Dost mit der entsprechenden Speise zu kochen, weil das Gewürz sein Aroma erst nach ca. 20 Minuten voll entfaltet. Da es sich um ein sehr intensives Aroma handelt, sollte Organo sparsam verwendet werden. Sehr gut harmonieren Thymian, Rosmarin und Basilikum mit dem Echten Dost. Der Oregano aus dem Garten sollte nicht getrocknet werden, er verliert dadurch zu schnell sein Aroma. Hier bietet es sich an, auf die Kräuter im Laden zurückzugreifen, denn dafür wird in der Regel der intensivere Oregano aus den südlichen Ländern verwendet.

Abbildung: Besonders lecker schmeckt mit Oregano verfeinerte Pizza. © eyewave – istockphoto.com

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.